Heide Blum
Film

"Wie viel Freiheit braucht die Kunst" " 2009
Zwei Künstlerwege am Schicksal von Pol Cassel und Angela Hampel  (gefördert durch SLM)

Der Film erzählt über malerisches Schaffen und schwieriges Leben zweier extrem unterschiedlicher Künstlerpersönlichkeiten und ihrem Verhältnis zur Freiheit in der Kunst.

Pol Cassel (1899-1945), Maler der klassischen Moderne, Zeitgenosse und Freund von Otto Dix, Elfriede Lohse-Wächtler.

Angela Hampel, geboren 1953, eine der besten deutschen Malerinnen der Gegenwart.

Beider Verbindung ist die Liebe zur Natur und zur Sächsischen Schweiz.
Und das Trennende: Sie macht das Private politisch. Er wollte durch die Politik privat werden, Freiheit gewinnen und kommt darin um.

Angela Hampel berichtet im Interview über Motivationen zum Malen, über Arbeitsweise und Haltung zum Leben. Mit einigen Bildern ihres Euvres wird der Zuschauer bekannt gemacht.

Im Film über Pol Cassel berichtet sein Sohn Constantin Cassel, die Kunstwissenschaftler Gerburg Sturm und Franz-Carl Diegelmann über Leben, Arbeitsweise des Malers. Dabei lernen wir einige ausgewählte Kunstwerke vom Maler kennen.

Kinotermine:

06. Oktober 2014

"Wieviel Freiheit
braucht die Kunst?"
Zwei Künstlerwege -
Pol Cassel/
Angela Hampel

Wann+Wo:
19.30 Uhr
Clubkino
im Lingnerschloß Dresden